Dear fellas,

Steve.e! aka Steve Kasper who you might now from our UV010 compilation mixed a podcast for the lovely collective of Drift Ashore from Jena (some of them might now live in Berlin or anywhere else in Germany).
However, as we know you wanna improve your german language you also got a new chance by reading the interview Sascha did with Steve.

“Dresden und Drum’n’Bass, das ist eine mittlerweile lange Geschichte. Bereits 1995 gab es in der Elbstadt erste Jungle- und Breakbeat-Partys, die den neuen Sound verbreiteten. Große Massenveranstaltungen funktionieren hingegen selten, im “Uncanny Valley” feiert man lieber in warmer Clubathmosphäre.

In dieser tanzte sich nach seinem Umzug von Demmin an der Ostseeküste nach “DoubleD-Town” auch Steve Kasper alias Steve.e! die Füße wund, und fand sich 2006 schließlich selbst hinter Decks wieder. Sein Sound war damals noch vor allem durch schnelle Breakbeats gekennzeichnet, doch Steve.e! blieb im Laufe der Jahre ohnehin nie lange auf nur einem musikalischen Fleck stehen….”
read on, just hit me *click*