Cuthead_Everlasting_Sunday_1400x1400_rgb

Es geht um Glitter. Einzig und ausschließlich. Verkleidet als House auf der A-Seite, als HipHop auf der B-Seite. Eine EP, neun Tracks. Und würde Cuthead singen, gäbe es reichlich Instrumentals. So nah dran, so oldschool ist die neue EP. Glitter also. Nicht am Baum, sondern im Flirren. An der emulierten Harfe, im Sample des achtsamen Herunterschreitens der gewundenen Panorama-Treppe, in wunderschönen Schuhen mit noch schönerem Lächeln. Wie das eben so ist an diesen nicht enden wollenden Sonntagen. An denen Mark Pritchard kurz reinschaut, um endlich den Speak&Spell zurückzubringen, den er sich seit der ersten Harmonic-313-EP gemopst hatte. Wenn Bassdrums mit den getupften Chords tanzen. Wenn der Kakao besser schmeckt denn je und die Plattennadel entstaubt wird und wieder glasklar durch den Groove fährt. So klingt Cuthead 2013. Nicht wie “Vibratin’”, aber irgendwie dann doch und immer sowieso viel mehr.

http://de-bug.de/reviews/55634.html

Buy Vinyl

Amoeba Music
Bandcamp
Chemical Records Bristol, UK
Clone
Decks
Deejay.de
Discogs Marketplace
DJShop
Fat Fenders
Fatplastics
Gramaphone Records Chicago
Halcyon NYC
Hard Wax
HHV
International Records Paris
Juno
Jet Set Records
Kann Records
Kristina Records London
Naminohana Records Japan
Oye Records Berlin
Phonica Records
Redeye Records Ipswich, UK
Red Eye Records Australia
Rubadub Glasgow
Rush Hour
Side One Warsaw, PL
Technique Japan

Buy Digital

Amazon
Bandcamp (our own shop, you’ll get the best price here and you support the artists and the label by leaving them a bigger share than all the other stores)
Beatport

Bleep
Boomkat

Clone D/G/T/L

DJTunes

iTunes
Juno Download
Traxsource
Whatpeopleplay
Zero Inch

Distribution

Distributed worldwide by Clo