uv015cover_800x800rgb“Guter Brückenschlag. Eltron John bespielt die A1 mit seinem Remix für Brodka. Die verkaufen in Polen wohl sehr anständig Platten in den Mediamärkten, was ja nur heißt, dass Remixe kategorisch Trash sein müssten, was hier deep und freundlich widerlegt wird. Großer Track, mehr davon. Executive Producer auf dem nächsten Album, Bandmitglied, guter Geist, was auch immer. Nur weitermachen. Die A2 kommt von Sandrow M, der sich Alex Ketzers “Falling Off” vornimmt, seine Special Effects anschaltet und so einen Mix liefert, der an Dramatik kaum noch zu übertreffen ist. So leuchtet die Nacht. Immer. Das lässt sich Cuthead natürlich nicht zwei Mal sagen und legt nach “Viibratin’” mit “Splenda Daddy” schon wieder einen Slammer hin, der eigentlich nichts anderes tut, als die 909 und die 303 beim PingPong zu beobachten. Als ob das nicht genug wäre, wird auch noch der Gummitwist revolutioniert und endlich ausprobiert, wie klein die Lücke zwischen Vocal und Bass denn nun wirklich sein kann. Jacob Stoy ist das alles egal, der folgt dem “Inspektor” auf seinem Auftrag im digitalen Gamelan-Land auf der Suche nach Autechre.
thaddi”

Quelle: De:Bug