Manche behaupten HW Rhapsody erfinden sich regelmäßig neu, andere mögen an ihnen, dass sie sich immer treu geblieben sind. Hä? Was denn jetzt?

Öfters könnte man den Eindruck bekommen, sie wären ein kratzbürstiges altes Ehepaar, öfters wünscht man sich aber auch, selbst mit ihnen verwandt zu sein. Nebenbei sind sie der lebende Beweis, dass man auch als Familienvater ein Kleinkind sein kann und dass Handwerk immer noch goldenen Boden hat.

Das mit der Selbstvermarktung haben sie noch nicht so ganz raus, auf seltsame Art und Weise wissen sie aber genau, was sie wollen. Musikalisch können sie geil anders sein und auch anders geil. Was das jeweils zu bedeuten hat, sollte jede*r für sich selbst rausfinden.

Tracklist

1 – Kyle Dixon & Michael Stein – Kids
2 – Mark Pritchard – Beautiful People ( Instrumental Version )
3 – The Mystic Jungle Tribe – Terrazza Sul Mare
4 – Golden Teacher – Raveinstigator
5 – Toulouse Low Trax – Reserve to Talk
6 – Chayell – Tropic
7 – Africaine 808 – Rhythm Is All You Can Dance (Wolf Muller Remix)
8 – Rutes – Tick tack
9 – MacDonald Flack and The Ack Ack Pack – Cortina Kidz (Lipelis Remix)
10- Rebolledo – Discotico Sinetico
11 – Mavin & Gay – Stratos
12 – Yello – Lost Again
13- Discodromo – Franz Underwear
14 – Mario Moretti – Planet Earth
15- Kissing the Pink- Certain Things Are Likely
16- Severed Heads – All Saints Day
17- Glass Domain – Interlock
18- The Pagan Rites – Torpedo Ahead
19 – Eye – Sabine

iTunes / direct mp3 download

cover-47